5. Kurs „Heilfasten und Körpererleben“

Vom 22. bis 29. Januar führte ich gemeinsam mit meiner Frau den fünften Heilfastenkurs im Gut Frohberg in Krögis bei Meißen mit 21 Teilnehmern durch.                                                                                                                                                        

Das Wetter meinte es während der gesamten Woche recht gut mit uns, so dass wir im herrlichen Wintersonnenschein uns zumindest kurzfristig im Freien aufhalten konnten. Morgens um 07 Uhr war es noch recht kalt und dennoch machten wir uns auf zum Morgenspaziergang und hinterher war jeder wirklich munter.

Die täglichen Bauchbehandlungen trugen am Vormittag neben Basenbrühe und Leberwickel wesentlich zu unserem körperlichen Wohlbefinden bei.

Nach einer ausgedehnten Mittagspause widmeten wir uns am Nachmittag dann den emotionalen Dingen, die beim Fasten sich so zeigen und brachten diese u.a. beim Malen zum Ausdruck.                                                                                                        

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei unserer Assistentin, die während der Woche immer einen guten Blick  für´s Ganze hatte und sich um die tausend kleinen Dinge am Rande liebevoll kümmerte.

Zum Ende der Woche waren wir wie immer neben einigen Pfunden auch allerhand körperlichen und emotionalen Ballast los geworden, denn bekanntlich reist es sich ja besser mit leichtem Gepäck.

Ich bedanke mich bei den Teilnehmern für ihr Kommen, bei den Mitarbeitern des Seminarhauses für die Betreuung und bei meiner Frau für ihre Feinfühligkeit bei der Begleitung der emotionalen Prozesse innerhalb der Gruppe.

Mögen all die gemachten guten Erfahrungen bei jedem Einzelnen nachhaltig bleiben.

Dr. Burkhard Flechsig

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Chronologischer Rückblick. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Kommentar

  1. Erstellt am 12. Februar 2017 um 18:12 | Permanent-Link

    Liebe Kerstin, Lieber Burkhard,
    für meine Frau und mich wird diese Fastenkurwoche nebst Körpererleben im Januar 2017 lange in Erinnerung bleiben. Diese einzigartige Erfahrung – nach eigenen Buchinger Fastenkuren in den vergangenen Jahren – ist sehr nachhaltig und hat auch zahlreiche persönliche Entscheidungen generiert. VIELEN DANK AN EUCH! Insbesondere möchten wir Euch für Eure professionelle Gestaltung und Interventionen in der Gruppendynamik ein großes Lob aussprechen. Somit können wir denen, die ggf. schon mit einer profunden Selbsterfahrung liebäugeln und dennoch am Zweifeln sind, nur Mut und Zuversicht zusprechen: „Do it!“.
    Denn wie Klaus Ender bereits feststellte: „In der Tat gibt es Glück – ohne Tat seltener.“
    In diesem Sinne wünschen wir den zukünftigen TeilnehmerINNEN und „WiederholungstäterINNEN“ viel Freude, Selbstbewussheit und persönliche Erleuchtung.
    Wir hatten sie!!!
    Herzlichst Kerstin & Perry

Schreibe eine Antwort an Dres. med. Seftel Cancel reply

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Letzte Artikel

  • Blog Archiv