„Heilfasten und Körpererleben“ Eine Woche auf dem Heilungsweg zu sich selbst…

Vom 01. bis 08.03.2015 fand unser erster Heilfastenkurs unter diesem Titel im Gut Frohberg bei Meißen statt, einem alten Vierseitenhof, der liebevoll mit vielen Details zum Seminarzentrum umgebaut wurde.

Gut Frohberg

Gut Frohberg2

Bei diesem neuen Projekt verbinden die Seminarleiter, Dr. Burkhard Flechsig und Kerstin Balster die Erfahrungen aus vielen Fastenkuren mit körpertherapeutischem Methoden, um während des Fastens sich zeigende emotionale Prozesse bearbeiten zu können.

Seminarleiter

Entsprechend den Regeln der „Milden Ableitungsdiät“ nach Dr. Erich Rauch gab es früh und mittags eine kleine Menge gedünstetes Gemüse zu essen, welches sehr leicht verdaubar ist und die Verdauungssäfte und damit auch die Ausleitung der Verdauungsdrüsen in Gang hält.

Frühstück

In der Gruppe, die rasch zusammen wuchs, hatten wir viel Spaß und es ergaben sich sehr wertvolle Gespräche.

Abschlussessen

Am Morgen ging es bereits früh zeitig um 7 Uhr raus an die frische Luft zum Morgenspaziergang mit Körperübungen.

Gut Frohberg1

Morgengymnastik

Ein wesentlicher Bestandteil der Heilfastenkur nach F.X.Mayr sind die täglichen Bauchbehandungen, welche dem Lymphabfluss und der Durchblutung des Bauchraumes gut tun und die Heilung des Organismus fördern.

Bauchbehandlung1

Was dem Bauch gut tut, kann dem Rücken nicht schaden. Auch im Bindegewebe der Rückenpartien lagern sich gern so manche alte Schlackenstoffe ab, die mithilfe der Azidosemassage zur Ausleitung gebracht werden können.

Rückenmassage

Während der „Sprechstunde“ war u.a. das Messen des Blutdruckes wichtig, da dieser unter der Kur eher abnimmt. Bluthochdruckpatienten bringt das eine große Erleichterung und führt oftmals zu einer Medikamentenreduzierung.

Sprechstunde

Haltgebende Übungen ermöglichten eine Integration der aufkommenden Emotionen und der gleichzeitigen sanften Ausleitung  psychischer „Schlackenstoffe“. Darin sehen wir den neuen Ansatz im Vergleich zu herkömmlichen Fastentherapien, die überwiegend die physischen Aspekte der Entgiftung im Blick haben.

Körperarbeit

Im Arztvortrag wurden allseits interessierende Themen besprochen, wie z.B. basische Ernährung, Blutgruppendiät, Hormonregulationsverfahren, Diabetes, Cholesterin und Bluthochdruck.

Arztvortrag1

Während der gemeinsamen Abende hatten wir die Möglichkeit, manche Talente der Teilnehmer zu erleben oder auch einen Film zu schauen.

Abend

Nach dieser erfahrungsreichen Woche waren sich alle Teilnehmer einig, dass sie auf ihrem persönlichen Heilungsweg ein gutes Stück voran gekommen sind.

Wege entstehen bekanntlich immer beim Gehen…

Wege

Weitere Kurse finden statt:   22.01.-29.01.2017, 19.11.-26.11-2017, 28.01.-04.02.2018 und 18.11-25.11. 2018 in Krögis.

Hier finden Sie das Anmeldeformular

Auf ein Wiedersehen!

Dr. Burkhard Flechsig und Kerstin Balster

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Chronologischer Rückblick, Lehrveranstaltungen. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Kommentar

  1. P. und K. Bauer
    Erstellt am 12. März 2015 um 16:18 | Permanent-Link

    Liebe Kerstin, lieber Burkhard,
    wir danken Euch für diese wundervolle Woche.
    Wir sind nun wieder im Alltag angelangt und meistern diesen (fast) problemlos und denken und genießen in anderem Maße als vorher. Für uns als „alteingesessenes“ Ehepaar mit Fastenerfahrung ist es eine Bereicherung, die Verbindung „Fasten und Körpererleben“ kennengelernt zu haben..
    Lieber Burkhard,
    dank Deines großen Wissens und Deiner großen Erfahrungen hast Du uns fasziniert und wir haben viel Neues dazulernen dürfen. Und vor allem – es macht sogar Spaß diese Dinge im Alltag gemeinsam umzusetzen.
    Liebe Kerstin,
    dank Deines Einfühlungsvermögens, Deiner Natürlichkeit und Deines großen Erfahrungsschatzes in der körpertherapeutischen Arbeit strahlst Du Vertrauen und Sicherheit aus. Bei Dir konnten wir uns fallenlassen.
    Wir wünschen Euch Beiden noch viele gemeinsame berufliche, natürlich auch private Projekte, denn man spürt, mit welcher Freude und Liebe Ihr diese umsetzt.
    Übrigens, wir sind im Januar 2016 wieder dabei!
    Wie sagt man so schön: „Man wird süchtig davon.“
    Alles Gute wünschen Euch Karen und Peter Bauer

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Letzte Artikel

  • Blog Archiv