15. Seminarreise nach Aserbaidschan

Vom 21. bis 25.11. flog ich nun bereits zum 15. Mal nach Baku, um dort in einer naturheilkundlichen Klinik Kollegen in ganzheitlichen Heilverfahren zu unterrichten. Wie immer, schien auch diesmal über den Wolken die Sonne, das zu erleben war für mich ebenfalls wie immer wieder ein absolutes Hochgefühl.

1

Der Flughafen von Baku hat sich in den vergangenen zehn Jahren, in denen ich nun dort schon hinreise verändert. Man kann überall deutlich den zunehmenden Wohlstand dieses Lands erkennen.

2

Auch andere Bauten zeugen in der Stadt vom Reichtum, der sich vor allem von den Ölvorkommen im Kaspischen Meer ableitet. Hier lodern in einer mir bislang unbekannten Art und Weise die Flammen des Kaspischen Erdöls an zwei imposanten Hochhäusern in der Stadt.

[sz-vimeo url=“http://vimeo.com/80674899″ /]

Diesen Reichtum kann man auch in den Straßen erkennen, zumindest, was die Nahrungsmittel anbelangt. Ende November bei immerhin noch Mittagstemperaturen von ca. 20 Grad ein riesiges Obst- und Gemüseangebot. Dabei ist hier nichts aus dem Treibhaus dabei.

4
Auch auf die Tische kommt generell eine natürliche und leicht bekömmliche Kost, die nebenbei auch noch hervorragend schmeckt und schön angerichtet ist.

3

In den Seminaren fanden meine Kollegin und ich interessierte Zuschauer. Der Erfolg unserer Mission hängt in entscheidendem Maß von der Qualität der Übersetzung ab. Hier unsere langjährige Begleiterin ganz links. Mein Russisch reicht leider nicht aus, ohne sie zurecht zu kommen.

7

In unserem Hotel hatte der Mann am Counter hier kurz vor unserer Abreise ganz offensichtlich richtig viel um die Ohren.

8

Auf dem Heimflug bot sich mir dann noch auf dem Frankfurter Flughafen der Anblick eines neuen A 380 am Terminal A, der so gewaltig ist, dass er nicht mal ganz auf das Foto passt.

6

Ich danke allen, die mir in den vergangenen Jahren diese Reisen ermöglichten und freue mich, dass unsere dortige Arbeit ganz offensichtlich Früchte trägt, was wir an guten Teilnehmerzahlen und dem weiteren Ausbau dieser Therapiemethode in Aserbaidschan ablesen.

Dr. Burkhard Flechsig

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Chronologischer Rückblick, Vortragsreisen. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Letzte Artikel

  • Blog Archiv