Seminar „Krankheit als ordnendes Prinzip“ bei ars medendi

Zum mittlerweile neunten Mal fand in unserem Hause vom 03. bis 05.12. das Seminar zu Körper- und Symptomaufstellungen statt. Unter den insgesamt 29 Teilnehmern befanden sich sechs ärztliche Kollegen, die neben zahlreichen eigenen Erfahrungen auch gut ihre Wahrnehmungsfähigkeiten schulen konnten.

die Teilnehmer beim gemeinsamen Mittagessen

die Teilnehmer beim gemeinsamen Mittagessen

Wir freuen uns, seit 2006 mit dieser Seminarreihe eine gute Tradition aufbauen zu können. Zum einen wendet sie sich an Menschen mit chronischen Erkrankungen, die Ursachen aus systemischer Sicht für ihre Krankheit herausfinden möchten. Zum anderen freuen wir uns auch über die wachsende Zahl an Therapeuten, die diese Sichtweisen erlernen und vor allem selbst erfahren möchten, um sie in ihrer Arbeit zum Wohle der Patienten einzusetzen.

Ich danke meinen beiden Kollegen Uwe Reißig und Ralf Lemke vom Jirina Prekop Zentrum Röthenbach, die bislang alle diese Seminare mit begleiteten. Weiterhin danke ich meiner Frau, die sich liebevoll um die vielen organisatorischen Dinge kümmerte. Mein Dank geht auch an alle Teilmnehmer, die in einer großen gegenseitigen Achtsamkeit Anteil an den teilweise schweren Schicksalen und Verstrickungen der Klienten nahmen und somit halfen, Zusammenhänge zwischen chronischen Erkrankungen und familiengeschichtlichen Hintergründen zu erhellen.

Im kommenden Jahr werden wir drei derartige Wochenendseminare durchführen. Anmeldungsformulare diesbezüglich finden sie hier: Flyer 2011 (PDF-Datei)

Dr. Burkhard Flechsig

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Chronologischer Rückblick, Lehrveranstaltungen. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Letzte Artikel

  • Blog Archiv